Integrationskompass
© iStock
© iStock

Kinder mit Fluchthintergrund in der Kindertagesbetreuung in Hessen

Das Hessische Ministerium für Soziales und Integration unterstützt pädagogische Fachkräfte, Fachberatungen, Träger von Tageseinrichtungen und Kindertagespflegepersonen bei spezifischen Fragen im Kontext der Aufnahme von Kindern mit Fluchthintergrund.
Seit dem 1.12.2016 haben drei - zeitlich befristete - regionale Beratungs- und Servicestellen „Kinder mit Fluchthintergrund in der Kindertagesbetreuung in Hessen" ihre Arbeit aufgenommen.

Das HMSI hat damit den Wunsch vieler Träger und Fachkräfte aufgegriffen, ergänzend zu den bereits bestehenden Unterstützungsstrukturen ein solches Angebot zu haben.

Ziel dieses Projektes : In den Kindertageseinrichtungen und in der Kindertagespflege soll die Willkommenskultur gestärkt und der besondere Beratungs- und Unterstützungsbedarf der Träger, Fachkräfte, Fachberatungen und Kindertagespflegepersonen berücksichtigt werden. Dazu wurde mit den Beratungs- und Servicestellen ein Angebot zur Unterstützung und Entlastung eingerichtet. Zudem werden die gewonnenen Erkenntnisse dazu genutzt, ein breites Informationssystem für das Land zur Verfügung zu stellen, durch z.B. Handreichungen und Empfehlungen. So ist die Nachhaltigkeit auch nach Beendigung der Tätigkeit der Beratungs- und Servicestellen sichergestellt. Projektträger ist die Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie in Bensheim.

Youtube-Filme zur Information für Familien mit Fluchthintergrund mit Kindern

Ein Filmprojekt des HMSI informiert Eltern aus anderen Kulturkreisen über Kindertagesbetreuung. Viele Familien mit Fluchthintergrund mit Kindern kennen aus ihren Heimatländern weder Kitas noch Kindertagespflege. Dabei ist es gerade für die Kinder entscheidend, möglichst schnell die deutsche Sprache zu erlernen und ihre neue Heimat zu erkunden.

Das Hessische Ministerium für Soziales und Integration hat in Kooperation mit dem Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration und dem didacta Verband ein innovatives Filmprojekt ins Leben gerufen und 8 Filme entwickelt, die über den Alltag in der Kindertagesbetreuung über frühkindliche Bildung und Betreuung informieren. Ziel ist, Vorbehalte und Ängste bei den Eltern abzubauen. Außerdem soll deutlich werden, welche Vorteile es bietet, Kinder für eine bestimmte Zeit am Tag qualifiziertem pädagogischem Personal anzuvertrauen und ihnen das spielerische Lernen mit anderen Kindern zu ermöglichen.

In thematisch orientierten Kurzfilmen werden Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflege und die Basis der Bildung für die Kinder vorgestellt:

Film 1 Chancen für Kinder – Bildungs- und Betreuungsangebote für Kinder bis zum Alter von sechs Jahren

Film 2 Spielen heißt Lernen

Film 3 Gelebte Vielfalt: Alle Kinder gehören dazu

Film 4 Sprache öffnet Türen

Film 5 Kindertagesbetreuung und Familie: Partnerschaft für Kinder

Film 6 Kleinkinder behutsam begleiten – Bildungs- und Betreuungsangebote für Kinder unter drei Jahren

Film 7 Gemeinschaft leben – soziale Kontakte der Kinder stärken

Film 8 Kinder vorbereiten für das Leben – auf dem Weg in die Schule

Die Filme liegen in fünf Sprachen (Deutsch, Englisch, Französisch, Arabisch, Farsi) vor.

Die Filme finden Sie hier.

Zum Herunterladen: Der Flyer der Beratungs- und Servicestelle

 

 

 

Frau Banu Rübeling
Hessisches Ministerium für Soziales und Integration

Seitenanfang